Oberaigner Powertrain spendete zwei Verteilergetriebe

Die Fa. Oberaigner Powertrain aus Nebelberg spendete der Schule zwei Verteilergetriebe als Anschauungsobjekte für den Physikunterricht. Diese sind im Mercedes Sprinter mit permanentem Vorderachsantrieb und im Mercedes Vito/Viano eingebaut. Beide Getriebe sind Entwicklungen des Firmengründers Willi Oberaigner. Die Objekte wurden vom Lehrlingsausbildner Josef Kroiß und dem Leiter der Fertigung Heinz Resch an Direktor Franz Saxinger im Beisein der 4b-Klasse mit Physiklehrer Josef Wimberger übergeben. Neben dem Hauptstandort Nebelberg betreibt Oberaigner auch Werke in Rostock-Laage (BRD) und Ottnang a. Hausruck, dazu kommt noch das Autohaus Kirchberger.

Schnuppertage bei Oberaigner

In der 8. Schulstufe gibt es für die Schüler drei Berufsorientierungstage, an denen sie in Betrieben schnuppern können. Die Fa. Oberaigner stellt sich immer wieder gerne für diese Aktion zur Verfügung, ist man doch ständig selbst daran interessiert, gute Lehrlinge zu bekommen. Aktuell wird ein Zerspanungstechniker-Lehrling gesucht.