BESUCH AUS POBEZOVICE

Seit nunmehr zehn Jahren besteht zwischen der Skladni Skola Pobezovice und der NEMS Peilstein ein freundschaftlicher Kontakt, der in gemeinsamen Projekten und durch gegenseitige Besuche aufrechterhalten wird.

Pobezovice, das frühere Ronsberg, ist eine westböhmische Kleinstadt mit ca 1500 Einwohnern und liegt im Bezirk Domazlice, dem früheren Taus. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die mächtige Burganlage im Zentrum des Ortes.

Dank der aktiven Unterstützung der Eltern und SchülerInnen der 2a Klasse durften wir die 2. Klasse aus Pobezovice zu einem Besuch in Peilstein einladen. Nach beinahe vierstündiger Fahrt trafen unsere Gäste in Peilstein ein, wo unsere Schülerinnen sie mit einem Tanz begrüßten. Anschließend ging es zum gemeinsamen Schnitzelessen in die Ausspeisung, dort wurden bereits erste Kontakte geknüpft. Mit dem tschechischen Bus fuhren wir nach dem Mittagessen zur Villa Sinnenreich und sahen uns, in vier Gruppen aufgeteilt, die interessante Ausstellung an. Das prächtige Spätsommerwetter ermöglichte nach der Führung eine intensive Nutzung des Spielplatzes, ehe wir zur Maria Trost Kirche auf dem Berg wanderten und bei herrlichem Sonnenschein einen wundervollen Blick über Rohrbach und den nordwestlichen Teil des Mühlviertels genossen.

In der Zwischenzeit bereiteten unsere Eltern und Hr. FL Wimberger in der Schule eine tolle Jause vor, die wir nach der Rückkehr aus Rohrbach genießen durften. Um ca 17.30 Uhr holten die ersten Eltern ihre Gäste ab. Die SchülerInnen aus Pobezovice waren jeweils zu zweit oder zu dritt bei einer Familie untergebracht, wo sie übernachteten, frühstückten und am Morgen wieder zur Schule gebracht wurden. Dort verbrachten wir einen gemeinsamen Vormittag mit Basteln und Sport. Unter der Anleitung von FL Hoheneder Regina und FL Mandl Willi wurden Specksteinanhänger gefertigt, die die Schüler als Souvenir mit nach Hause nehmen durften.

Um 11.45 Uhr trafen wir uns alle zum Mittagessen in der Ausspeisung und nach einer letzten Stunde zur freien Verfügung, kam die Verabschiedung, die manchen, trotz der kurzen gemeinsamen Zeit, richtig schwer fiel.

Es freut mich, dass alle Schulpartner, Eltern, LehrerInnen und Schüler durch ihre Mitarbeit dieses Projekt gemeinsam zu einem tollen Erfolg machten. Das Motto für diese beiden Tage lautete: Neues kennen lernen, Freundschaften schließen, gemeinsame Aktivitäten setzen, Vorurteile abbauen, Neugierde wecken und sich mit Hilfe der englischen Sprache zu unterhalten.

Bedanken möchte ich mich bei unserem Hr. Dir Franz Saxinger, bei den Schulköchinnen, bei der Gemeinde, bei den KollegInnen und ganz besonders bei den Eltern und bei meinen Schülern und Schülerinnen für ihre großartige Unterstützung. Gemeinsam freuen wir uns auf einen Gegenbesuch in Pobezovice, der voraussichtlich im Mai 2018 stattfinden wird.

mitterlehner robert