BESUCH in POBEZOVICE

Seit dem Jahr 2008 besteht zwischen der Skladni Skola Pobezovice und der NEMS Peilstein ein freundschaftlicher Kontakt, der in gemeinsamen Projekten und durch gegenseitige Besuche aufrechterhalten wird.

Pobezovice, das frühere Ronsberg, ist eine westböhmische Kleinstadt mit ca 1500 Einwohnern und liegt im Bezirk Domazlice, dem früheren Taus. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die mächtige Burganlage der Familie Coudenhove Kalergi im Zentrum des Ortes.

Dank der aktiven Unterstützung der Eltern und SchülerInnen der 2a Klasse, durften wir die SchülerInnen der zweiten Klasse aus Pobezovice vom 17. bis zum 18. Oktober 2017 zu einem Besuch in Peilstein einladen. Den 16. und 17.Mai 2018 verbrachten wir mit unseren Freunden in Pobezovice. Nach dem Begrüßungstanz ging es zum gemeinsamen Mittagessen, welches uns allen sehr gut schmeckte. Im Anschluss daran erkundeten wir den Ort und das Schloss, leider machte der Regen eine ausführlichere Besichtigung unmöglich. Nachmittags durften die Mädchen in einer Töpferei ihr handwerkliches Geschick erproben, während die Burschen mit den Gastgebern Sport betrieben. Um 17.30 gab es ein, von den Eltern zubereitetes, köstliches Abendessen und dann wurde es spannend. Die Gasteltern holten unsere SchülerInnen ab und diese verbrachten einen aufregenden Abend und die Nacht bei ihnen. Am nächsten Morgen wurde zunächst in der Schule gebastelt und gemalt, anschließend fuhren wir nach Domazlice, wo wir ein Museum und die Stadt besichtigten. Mit Lunchpaketen gut versorgt ging es nachmittags zurück nach Peilstein.

Dieses Projekt bietet unseren SchülerInnen eine wunderbare Gelegenheit andere Lebensweisen, Kulturen und auch Landschaften kennenzulernen. Zusätzlich werden Freundschaften über die Staatsgrenzen hinaus geschlossen, Vorurteile abgebaut, gewisse Ängste und Unsicherheiten überwunden und es findet viel wertvolles soziales Lernen statt.

Ich bedanke mich bei den LehrerInnen der Skladni Skola Pobezovice, insbesondere bei Fr Mirka Szebestova für die blendende Organisation, bei unseren SchülerInnen für ihr tolles Verhalten und ihre Mitarbeit, bei unserem Schulleiter Hr Dir. Franz Saxinger und Fr Regina Hoheneder für ihre Unterstützung und bei den Eltern dafür, dass alle SchülerInnen an diesem Projekt, das wir gerne weiterführen möchten, teilnehmen dürfen. Last but not least bedanke ich mich bei EUREGIO MÜHLVIERTEL und der GEMEINDE PEILSTEIN für die tolle finanzielle Unterstützung!

 

mitterlehner robert